Fenstereckenpolster


Ja was ist das denn nun schon wieder? Fenstereckpolster Beginn

Wenn du mich fragst ist es beinahe eine Schande,
dass es das noch nicht zu kaufen gibt.( vielleicht auch doch, aber meinereiner hat nicht danach gesucht und von selbst ist mir so etwas noch nicht zu Gesicht oder Ohren gekommen). Wie bereits hier erwähnt,  stehen in unserer Kita die Fenster oft weit offen. Wo es offenstehende Fenster gibt lauern auch Gefahrensituationen ( in unserem Fall exakt in Kopfhöhe). Tja, is wie s is,  ne. 

Überlegt und nachgedacht. Zeichnungen aufs Papier gebracht. Getüftelt, ausprobiert und verworfen. Dann kam mir die perfekte Lösung, ACHTUNG: Einfach die Fenster geschlossen lassen! Zack fertig Punkt.

Nein natürlich nicht, lach. Ein Polster in Form eines Zeitschriftenstehsammlers (was ist denn das für ein wer Wort?) war/ist die Idee welche mich letztendlich überzeugte. Natürlich wesentlich kleiner, dafür mit Klettband an der Innenseite…!  Genial! Stoff fand sich im Bestand. Der selbe welcher schon für die Luftballonhülle dran glauben mußte.

Dicke des Fensters abmessen und wie hoch beziehungsweise wie weit der Schutz reichen soll. Diese Länge mittig markieren.

Also angenommen das Fenster ist 8 cm dick und die Polsterlänge soll um die Ecke rum eine Gesammtlänge von 22 cm messen. Dann zeichnest du zwei 22 cm lange Linien im Abstand von 8 cm parallel zueinander. Danach markierst du die 22 cm mittig, bedeutet  ein Strich bei 11 cm. Von der Markierung nach rechts und nach links jeweils eine  11 cm lange Linie ziehen. Vom Ende dieser Linie wiederum jeweils wieder eine Linie hoch zum äußeren Ende der 22 cm Linien. Dann hast du eine Art breiten Pfeil, hoffentlich auf Pappe, gemalt. Dieser ist dein Schnittmuster. 

Die „Spitze“ des Pfeils wird an den Stoffbruch gelegt. Aufzeichnen und ausschneiden. Nahtzugabe nicht vergessen. Die ist ja individuell. Jeder hat da sein bevorzugtes Mass. 

Für die Polsterung kam einmal Luftpolsterfolie und ein anderes mal ein simples Schwammtuch zum Einsatz. Mein Favorit ist das Schwammtuch. Die Folie verliert mit jedem „falschen“  Stich ein wenig Luft und somit ihre gewünschte Polstereigenschafft.

Das Polstermaterial mit der selben Schablone arbeiten,  ohne NZ ausgeschneiden und auf eine linke Stoffseite heften. Dann den oberen Pfeilbereich  rechts auf rechts schliessen. Wenden. Die seitlichen spitzen Spitzen laut Markierungszahl ( siehe Schablone) mit dem geraden Teil zusammen führen und die vier Stofflagen auf jeder Seite zusammen nahe. 

Zum Schluß noch die gerade Naht schließen. Hier habe ich die Nahtzugabe nach innen gefaltet und von außen drüber genäht.Dann das gute Teil so wenden, dass die Nähte innen liegen und je Seite ein passendes Klettband an  die Innenseiten nähen. Die Gegenstücke an den Fensterrahmen kleben, fertig. 

Bestimmt gibt es eine simple Möglichkeit das ganze ohne sichtbare Nähte herzustellen. Ist mir nicht eingefallen. Uns langt es so aber vollkommen. Nobody is perfect 😉 ♥!

Nun müssen wir nicht mehr ganz so doll  8 geben. Platzwundengefahr gebannt, Daumen hoch!

Fühl dich lieb gegrüßt ♥ von LOGO_Tinkerkwieny ausgeschnitten

….erzähl mal, kannst du hiermit was anfangen?

gerne verlinkt bei creadienstag, Handmade on tuesday , meertje und DienstagsDinge


Advertisements

Über tinkerkwieny

♥ ♥ Hier findest du die Welt --- widde widde wie sie mir gefällt ♥ ♥ T I N K E R K W I E N Y ♥ ♥ : ... ... weiblich ... verheiratet mit dem phänomenalsten Mann (in Zukunft tinkerprinz) für ihn hat die Helene statt meiner extra ein Lied aufgenommenen ... stolze Ma zweier Wunschkinder (vereinfacht zukünftig Wuki genannt) ♥ ♥ Ja ist schon klar,das ist nun viel, aber du schaffst es,dauert nicht lang und wer weiß, vielleicht verbindet uns ja das ein oder andere : ) ... weiter gehts : ... stolze Hundebespaßerin ... gut drauf (man sagt: um so gut drauf zu sein wie ich nüchtern,muss manch anderer erstmal viel Geld ausgeben, man fragt: kann ich das was du genommen hast auch bekommen? ) ... ungeduldig ... Paparazzia (so betiteln mich die immer wieder im Focus stehenden, genervten Wuki, mache ja nur damit ich nicht drauf komm, aber pssst nicht weiter sagen ;-)) .. .sporadische Küchenfee ... bekennender Putzengel (ausgehend davon, dass Engel das Gegenteil von Teufel ist, hihihi) ... selbstständig (arbeite selbst und ständig ; )) ... nicht nur Sucht gefährdet,sondern süchtig! ... passionierte Sammlerin auf allen Gebieten (na nicht allen ; ), Liste folgt) ... fürs up-und re-cycling ... begeisterte Flohmarktbesucherin (passiv wie aktiv) ... Waschlappen-Benutzerin, bevorzugt. bunte Kinderwaschlappen ... Gärtnerin nach dem Lust Prinzip ( wenn ich Lust hab geht es ab in Beet) ... ausdauernde Jungdesignerin (seit nun- mehr fast drei Jahren lerne ich Stoffe zu horten aehm, zu Unikaten zu verarbeiten) ... sportlich regelmäßig unregelmäßig aktiv ... stetig voller Ideen mit viel zu wenig Zeit ... leicht monkisch UND abergläubisch ... schnell zu begeistern ... verrückt nach Wortspielereien ... treffsichere Fettnäpfchen-Treterin ... ein Kneipenkind bis heuer (später vielleicht ein paar Geschichten dazu...) ... ungefragt "geliebte" wie "nervige" und "treffende "Lebensweisheiten- Weitergeberin ... schon immerr T1 (VW Bulli) Fan ... beständige Fransenliebhaberin ... nachtaktiv > Langschläfer (dieses nervige " - in" ist doch wirklich oft überflüssig) ... frankophil ... Schütze ♥ ♥ DAS freut mich aber ungemein,dass du es bis hier geschafft hast !!! Den kleinen Rest schaffst du doch nun sicher auch noch :*! ... zappe bei TV-Werbung, im Gegensatz zum tinkerprinz, nicht gleich rum .. .noch immer kullern die Tränen bei Laura Ingles (Unsre kleine Farm) am Ende jeder Folge und nicht nur da! ... schaue gerne "Junk - TV" ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ F E R T I G fürs erste, habe vor hieraus irgendwann einmal einen " Text " zu machen.... ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Dieser Beitrag wurde unter sewing skills, to tinker abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fenstereckenpolster

  1. Annette schreibt:

    Das finde ich eine richtig pfiffige Idee! Genial!
    Darum liebe ich unser Hobby auch so sehr – man kann sich einfach nähen, was man gerade braucht. Perfekt gelöst!!!
    LG, Annette

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.