ne Klamotte für nen Luftballon


 

Was man doch alles nähen kann. Bücher zu diesem Thema stehen so einige in meinem Regal. Dazu noch ne große Kiste gesammelte Nähzeitschriften, abkopierte Schnitte von Gleichgesinnten, diverse ausgedachte Projekte und und und was soll ich sagen?

img_20160429_203143.jpg

Statt kürzer wird meine to sew Wunschliste immer länger, lach.
Obwohl – – – manchmal kann auch etwas abgehakt ✔ werden. So wie mit diesem lustigen Projekt aus dem Buch Nähideen (siehe oben). Eine Luftballonhülle. Japp: ✔

Um meiner EndscheidungsUNfreude außer Gefecht zu setzten, viel die Entscheidung fix auf einen in sich bunt gemusterten Stoff.

Man sollte meinen,  dass selbst meinereins dabei, wenn tatsächlich mal wider meiner Natur, nur nach Anleitung UND Schnitt gearbeitet, ein gutes Endergebnis vorzeigen kann.
Hmm.
Der Himmel weiß warum, habe mich ernsthaft strikt an alles gehalten, aber N.E.I.N. Es war mir nicht vergönnt.

anleitung luftikus

Rundum die NZ angeschnitten.

schnitt luftikus

In der Anleitung steht nämlich:

NAHTZUGABE: An allen Nähten und Kanten 1 cm.

zu viel NZ luftikus

Wie du sehen kannst ist das Ergebnis genau jeweils um diee 1 cm an allen Nähten und Kanten ZU GROß, grrrrrr!

Nun gibt es ja immer (mindestens) zwei Möglichkeiten. Von innen noch einmal die überflüssige NZ abnähen oder selbiges von aussen bereinigen. Beim drüber nachdenken kam mir die zweite Variante interessanteres vor.

lösung luftikus

Und tatsächlich hat die Luftballonhülle dadurch an Attraktivität gewonnen. Für die Kita-Kinder ist gerade durch diese zusätzliche äußere Naht der Ball greifbarer. Nun überlegt meinereiner wie man ihn, besser gesagt sie, die nächste Luftballonhülle, noch abwechslungsreicher gestalten kann. Vielleicht mit noch breiterer NZ (Flügel), in diese dann Knisterzeugs einnähen? Oder breite Baumwollstreifen dran? Ach da fällt mir sicher noch mehr ein, zwinker.

Naja jedenfalls bestätigt sich hier sehr schön einmal mehr eine meiner Lieblings-Lebensweisheiten für denn Fall, wenn etwas nicht so läuft oder sogar komplett schief geht.

*Wer weiß für was es gut ist!!?? *
Die Kita-Kinder hatten nichts zu beanstanden, smile.

Dennoch ließ es mir keine Ruhe und so kam es zu einem zweiten Versuch mit ohne NZ. Bis auf das fachmännische annähen der einzelnen Segmente an die Kopfenden, ging auch die zweite Hülle prima von der Hand. Für solche Ecken fehlt mir zugegebenermaßen immer noch das knoff hoff (know how) ;-). Fummel mich trotzdem irgendwie durch. Denn siehe da: passt perfekt
Kann dir leider kein Beweisfoto präsentieren, da diese gelungene Hülle dann sozusagen von der Nähmaschine weg direkt verschenkt wurde. Freu 🙂

fühl dich mal wieder lieb  ♥ gegrüßt von

LOGO_Tinkerkwieny

 

Nun ab zu creadienstag, DienstagsDinge, später noch zu sew mini , hot und after-work sewing.

 

Advertisements