Der springende Punkt


Da ist es also nun, das neue Jahr !!!!

Kalender Punk

366  ganz frische, neue, unbenutzte Tage, oki stimmt nun sind es nur noch 362.

der springende Punkt

Diesen bunten,  meiner Meinung nach witzigen Kalender mit dem Titel “ Der springende Punkt“ entdeckte ich in einem Wartezimmer. Am Anfang des Jahres ist er komplett schwarz und jeden Tag wird ein vorgestanzter schwarzer Kreis ( der springende Punkt also) herausgelöst…

Hier kommt (für mich) ein springender Punkt für dieses Jahr:

In vielen Blogs liest mans, im Radio hört mans, im Fernsehen sieht mans und im wahren Leben spricht man seit Tagen darüber…

… gute Vorsätze, Pläne, Ziele…???

Nicht mit mir! Da bin ich raus!

Seit einem vor Jahren letztem, nach drei Monaten natürlich den Bach runter gegangenem, guten Vorsatz (zum wiederholtem Male mit dem Rauchen aufzuhören) für ein neues Jahr war klar: Keine guten Vorsätze mehr. Letztendlich frustrieren diese doch mehr, als dass sie uns zu Glücksmomenten verhelfen. Oder wie ist das bei dir?

Jüngstes Beispiel eines  meiner misslungenen Pläne – siehe meine Oktober Planung –  Erfolgsquote: 50/50  – die Lederkissen haben tatsächlich dran glauben müssen, wurden aufgetrennt und entkerntLederkissen aufgetrennt und auch das WJSA hat meinereiner erfolgreich bis zum Abschluss „durchgenäht“?! Der Pelz allerdings hängt, zwar ordnungsgemäß verpackt jedoch bislang unangetastet, im „Zwischenlager“ und harrt der Dinge die eventuell einmal mit ihm geschehen. Und auch das Retro-Liebe sew along fand dann doch ohne tinkerwieny statt.

Fazit: 50% Erfolgserlebnis / 50% schlechtes Gewissen hebt sich also irgendwie auf. Das wiederum lässt mich zu der Schlussfolgerung kommen, gar kein Plan wäre mindestens genauso gut gewesen, grrr. So wie auch meine täglichen, meist gleich lautenden to-do Listen – manchmal schafft es meinereins sogar sie ganz abzuhaken, doch sehr viel häufiger bleiben einige Punkte stehen. Diese werden dann natürlich gleich am nächsten Morgen wieder drauf gesetzt – neuer Tag neues Glück?!!? Dazu kommt mir gerade ein passender Spruch in den Sinn:viel vor

Wieviel besser, logischer ist da diese Vorgehensweise:   Keine to-do Liste am Morgen machen sondern im Laufe des Tages aufschreiben was man alles geschafft hat, 🙂 !!!! Da kann der Tag doch nur von Erfolg gekrönt sein, zwinker. Oder ?

Der springende Punkt ist doch: Letztendlich weiss man doch was zu tun ist. Also ich meine jetzt Dinge die man nicht Tag täglich zu erledigen hat. Die Garage aufräumen, den Keller fegen, den Dachboden entrümpeln,  das Auto waschen, Kommoden, Schränke und vor allem Schubladen entmüllen, Tante Erna anrufen oder mal besuchen,…. Aber ob dies nun heute, morgen, übermorgen oder nächste Woche erledigt ist…wenn die Zeit reif und dein Körper/Geist willig ist wirst du es auch in Angriff nehmen, 😉 und danach froh und glücklich sein – ohne vorher vielleicht mehrfach frustriert gewesen zu sein darüber, dass du es nicht wie „geplant“ schon viel eher von der erstellten Liste streichen konntest.

Da es der Gesundheit sehr förderlich ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein.

VOLTAIRE

Keine unerledigten Listen > kein Frust > also glücklich = gesund ♥

< LEBEN IST DAS WAS GESCHIEHT WÄHREND DU ANDERES PLANST >

Also gibt es für dieses nigelnagelneue Jahr keinen Plan meinerseits! Leben ist meine Priorität! Komme was kommen mag ♥ nix muss alles kann ♥

 Denn hätte ich einen gemacht, also einen ersten Plan fürs neue Jahr, würde dieser schon gleich in der ersten Woche nicht funktioniert haben. Normaler Weise ist Weihnachten bei uns am 6. Januar mit den heiligen drei Königen vorbei. Erst dann wird frühestens der Weihnachtsbaum abgeschmückt und die Weihnachtsdekoration zurückgebaut. Dieses Jahr hatten wir einen wunderschön gewachsenen und ebenso wunderschön geschmückten Tannenbaum, Collage Weihnachtsbaum 15allerdings macht er seit Tagen seinem anderen Namen nämlich “ Nadel-Baum“ alle Ehre, grrrr !!! Heute habe ich noch einmal ein Auge oder sogar zwei zugedrückt, aaaber morgen muss er dran glauben – ob ich will oder nicht! Gut, dass ich keinen Plan gemacht habe, lach!

Bevor  ich meinen heutigen Post in Angriff nahm sah ich mich ein wenig im Netz um und landete einmal mehr bei Lotta liebt blau > Bunt ist die Welt < dort wollte ich mich gerne  sehen lassen mit meiner letzten kleinen festlichen Kaffeetafel vom Sonntag nach WeihnachtenWeihnachtstafelMir geht es wie einigen anderen auch. Trinkt man bei uns generell aus Kaffeebechern gehören zu einem schön gedecktem Kaffee-Tisch doch eher Tasse mit Untertasse  (dennoch befindet sich bis dato kein Kaffeeservice in unserem Bestand) und Silberbesteck (welches bei uns auch häufiger einfach ohne Anlass seine Daseinsberechtigung hat) gibt allem den letzen Pfiff – wenn dann noch ein frischer Strauss Blumen mit von der Partie ist PERFEKT!

Mit einem leckerem Schokopudding aus Beton möchte  meinereiner den heutigen Post kreativ beenden.

Beton Pudding

Möchtest du, dass tinkerkwieny sich diebisch freut….dann hinterlasse einfach einen kurzen oder gerne auch längeren Kommentar ♥

fühle dich lieb gegrüßt  ♥ ♥ ♥  ein schönes Jahr 2016 ♣

ein neues Jahr – ein neuer Post – ein guter Grund für Montagsfreuden

Fotos: tinkerkwieny mit Z3 und Foto Gitter

Advertisements