Altes Geschirr?


Überlegungen >

Servierteller

Unser uns allen mittlerweile ziemlich ans Herz gewachsene Geschirr, immerhin begleitet es uns nun schon fast > Jahrzehnte <,  wird immer weniger.

Natürlich geht im täglichen Gebrauch überall und immer wieder mal etwas zu Bruch. Aber müssen es immer wieder gerade Ess- Suppen- Teller von der Serie Switch 4 sein?

Wieviel schöner wäre es wenn sich statt dessen viel häufiger mal ein Kaffeebecher [ Es gibt ständig neue schönere, aktuellere Designs, welche nicht den Weg in unseren Küchenschrank finden, aldi weil dort die Dinger ( also die Becher) wegen Überfüllung schon auf abenteuerlichste  Weise gestapelt werden],

oder eines der MIJONEN Gläser mit irgendeiner Alkohol-Werbeaufschrift freiwillig verabschieden würde!!? Davon haben wir ja nun mal Berufsbedingt, weiß Gott, mehr als genug! Allerdings muß dazu gesagt werden: auch die Pötte und Gläser sind keine Fans vom INTENSIV SPÜLPROGRAMM ! Es besteht also durchaus Grund zur Annahme, dass auch hiervon hin und wieder bedenkenlos unansehnlich und blass gewordene Lieblingsstücke Platz machen werden für Neues 🙂 !

Zurück zu Switch 4.

wpid-dsc_0919.jpg

Im Laufe der Jahre konnte meinereiner zerbrochene Teller mehrfach durch Nachkäufe über eine Internet-Auktions-Plattform, nicht unbedingt günstig, aber immerhin ersetzen.

Nun sieht es so aus als wäre der Endgültige Abschied nicht mehr anwendbar. Die Quelle scheint versiegt.

Wobei, man macht sich da ja gar keine Vorstellung von, wie kompliziert und emotional behaftet so eine bevorstehende Trennung sein kann. Zum Beispiel sagt das WUKI entsetzt: “ Oh,  nein! Ihr könnt doch nicht dieses Geschirr, diese Teller einfach weg tun. Damit bin ich doch aufgewachsen, meine Kindheit,  mein „Zuhause “ !!!! “

Hm -, was soll man da erwidern?

Was ist zu tun?
Vielleicht den restlichen Bestand nun selber im Netz versteigern? Oder ab in die Garage für, man weiß ja nie wie man die Sachen noch mal gebrauchen kann. Eventuell zum zerdeppern an einem Polterabend ( schon lange nichts mehr über so eine Aktion gehört, wird das überhaupt noch gemacht?) oder selber zerdeppern und endlich mal was in Mosaik machen?

switch 4 Sauciere und Fleischplatte

 

Da ja auch mir der endgültige Abschied von Switch 4 nicht leicht fällt, aber mir dieses Gedanken machen, hin und her überlegen, abwegen langsam aber sicher auf den Geist geht sag ich: “ Na – dann nimm du sie doch, die Teller. “

Diese Idee fand meinereiner prima 🙂
Das WUKI äußerte sich erstmal nicht zu meinem grandiosen Angebot.

Allerdings, angenommen es wird eine Entscheidung getroffen wie wohin… damit das Problem noch nicht ganz aus der Welt.

Denn:
Von unserem Anfangsbestand, 12 Essteller & 12 Suppenteller, leisten uns nun noch 6 Essteller ( davon sind zwei weitere schon angeschlagen)  &  immerhin noch 8 Suppenteller treue Dienste. Mmm – brauchen wir überhaupt mehr? Nun wo die Wuki flügge sind. Bedenke aber: Der Allgemeinzustand lässt allmählich zu wünschen übrig. Der Tinkerprinz liebt das “ INTENSIV -SPÜLPROGRAMM „und nutzt es IMMER. Das Dekor mag dieses Spülprogramm anscheinend nicht so gern und wird leider langsam zusehends blasser.

Ok, es wäre doch wirklich ganz einfach. Alte Teller gehen zum WUKI neue kommen ins Haus.

Die nächste Frage: Für welches Design entscheiden wir uns?  Möglichst schlicht, neutral halten oder wieder ein auffälliges Muster? Das Muster bei Switch 4 besticht dadurch, dass es drei verschiedene miteinander harmonierende sind. Dieser Umstand kam meiner wenig ausgeprägten Endscheidungsfreude* seinerzeit sehr entgegen 🙂
Dieses

Teller Design

Siehe hier:

Denn die „neuen “ sollten ja schon zu dem Rest passen. Und der Rest ist farbig gemustert,  Switch 4 halt. Der Rest besteht aus einer Fleischplatte, einem riesigen Servierteller,  einer Sauciere,  einer grossen Schüssel und einer kleinen Schüssel.

Collage Service

Kein Kaffeservice! Bei uns gibt es nur Kaffe-Pötte und davon reichlich, siehe weiter oben im Text. 😉

Übrigens ist dir bewußt: Du hast einen großen Vorteil gegenüber meinen Gästen > wenn dir das hier zu nervig ist, ein Klick und weg. Die armen Gäste an der Theke, vorallem die Stammgäste haben schon so manches zu ertragen bei mir, :-)!

Mit geht es allerdings mit Ihnen oft genug auch nicht besser!

Nun aber mal Butter bei die Fische.

Unter uns, Tatsache ist, dass genügend Teller vorhanden sind. Und wie so oft diese Entscheidung noch warten wird / muß /kann! Wasn Quatsch was???
So ist das bei mir/uns aber echt öfter.
Seit Jahren wollen wir das Badezimmer renovieren. Bis dato haben wir schon drei Anläufe mit allem Pipapo wie Ortsbegehung, Kostenvoranschlag, Fliesen- und Keramikauswahl….gestartet und dann wieder auf Eis gelegt. Selbiges gilt für einen neuen Bodenbelag in Flur und Wohnzimmer und auch für ein Wasserspiel welcher Art auch immer, im Garten.
Läuft ja nix weg, 😉

Sobald sich etwas neues ergibt, werde ich berichten.

Liebe Grüsse ❤ tinkerkwieny

Advertisements

Über tinkerkwieny

♥ ♥ Hier findest du die Welt --- widde widde wie sie mir gefällt ♥ ♥ T I N K E R K W I E N Y ♥ ♥ : ... ... weiblich ... verheiratet mit dem phänomenalsten Mann (in Zukunft tinkerprinz) für ihn hat die Helene statt meiner extra ein Lied aufgenommenen ... stolze Ma zweier Wunschkinder (vereinfacht zukünftig Wuki genannt) ♥ ♥ Ja ist schon klar,das ist nun viel, aber du schaffst es,dauert nicht lang und wer weiß, vielleicht verbindet uns ja das ein oder andere : ) ... weiter gehts : ... stolze Hundebespaßerin ... gut drauf (man sagt: um so gut drauf zu sein wie ich nüchtern,muss manch anderer erstmal viel Geld ausgeben, man fragt: kann ich das was du genommen hast auch bekommen? ) ... ungeduldig ... Paparazzia (so betiteln mich die immer wieder im Focus stehenden, genervten Wuki, mache ja nur damit ich nicht drauf komm, aber pssst nicht weiter sagen ;-)) .. .sporadische Küchenfee ... bekennender Putzengel (ausgehend davon, dass Engel das Gegenteil von Teufel ist, hihihi) ... selbstständig (arbeite selbst und ständig ; )) ... nicht nur Sucht gefährdet,sondern süchtig! ... passionierte Sammlerin auf allen Gebieten (na nicht allen ; ), Liste folgt) ... fürs up-und re-cycling ... begeisterte Flohmarktbesucherin (passiv wie aktiv) ... Waschlappen-Benutzerin, bevorzugt. bunte Kinderwaschlappen ... Gärtnerin nach dem Lust Prinzip ( wenn ich Lust hab geht es ab in Beet) ... ausdauernde Jungdesignerin (seit nun- mehr fast drei Jahren lerne ich Stoffe zu horten aehm, zu Unikaten zu verarbeiten) ... sportlich regelmäßig unregelmäßig aktiv ... stetig voller Ideen mit viel zu wenig Zeit ... leicht monkisch UND abergläubisch ... schnell zu begeistern ... verrückt nach Wortspielereien ... treffsichere Fettnäpfchen-Treterin ... ein Kneipenkind bis heuer (später vielleicht ein paar Geschichten dazu...) ... ungefragt "geliebte" wie "nervige" und "treffende "Lebensweisheiten- Weitergeberin ... schon immerr T1 (VW Bulli) Fan ... beständige Fransenliebhaberin ... nachtaktiv > Langschläfer (dieses nervige " - in" ist doch wirklich oft überflüssig) ... frankophil ... Schütze ♥ ♥ DAS freut mich aber ungemein,dass du es bis hier geschafft hast !!! Den kleinen Rest schaffst du doch nun sicher auch noch :*! ... zappe bei TV-Werbung, im Gegensatz zum tinkerprinz, nicht gleich rum .. .noch immer kullern die Tränen bei Laura Ingles (Unsre kleine Farm) am Ende jeder Folge und nicht nur da! ... schaue gerne "Junk - TV" ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ F E R T I G fürs erste, habe vor hieraus irgendwann einmal einen " Text " zu machen.... ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Dieser Beitrag wurde unter leben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Altes Geschirr?

  1. tinkerkwieny schreibt:

    Zufälle gibts – wir werden ihm auch das Gnadenbrot gönnen ;). Ob es wohl noch mehr Gemeinsamkeiten gibt?
    bisous tinkerkwieny

    Gefällt mir

  2. Annette schreibt:

    Das switch 4 haben wir auch – so ein Zufall..
    Bisher ist aber noch nicht sehr viel davon über die wupper gegangen. Wir behalten es noch, auch wenn ich schon so 14 bis 18 andere tolle im Auge hätte…
    Annette

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.