Zeit im Garten 09/15


Heute war ein herrlicher Tag für in den Garten

Es wurde ein bisschen Ordnung gemacht.

Zum Beispiel endgültig die mühsam und liebevoll von Hand gesäten und anfänglich auf der sonnigen Fensterbank im Mini-Gewächshaus, aufgezogenen Tomatenpflanzen entsorgt.

Die Ernte war sehr übersichtlich, ;-).

Im nächsten Jahr erspart sich meinereiner diese Mühe und besorgt sich fertige Freiland-Tomaten-Pflanzen. Davon gönnte ich mir in diesem Jahr leider nur eine.

Das wirklich pflegeleichte, wuchsfreudige und gut tragende Exemplar hatte ich aus einem naheliegenden Staudengarten vom Tag der offenen Gärten mitgebracht. Es konnte im, Gegensatz zu meinen Zöglingen, den sommerlichen Regen-Ergüßen  und auch den Wind standhaftt trotzen.

  • Ein letztes mal Unkraut gejätet.

  • Frostempfindliche Deko (ist bei mir nicht soo viel) in die schützende Hütte zum überwintern verfrachtet.

  • Herbstliche Deko, Kürbis, Igel und co dekorativ im „Gelände“ verteilt.

  • Den Ostfriesischen – Aufsitzmäher in den Schuppen gebracht.

              – – – – – –    S C H E R Z    – – – – – –

Zum Schluß noch ein kleiner obligatorischer Rundgang mit der Kamera im Anschlag.

Kennst du den Liebesperlen-Strauch?

Die kleinen Früchte werden immer dunkler Lila.

Normale aber dreifarbige Hortensie

Normale aber dreifarbige Hortensie. Eine Folge des ungleichmässigens verteilen des Düngers.

Dieses Gras hat sich die längste Zeit in meinem Hochbeet breit und breiter gemacht. Nächstes Jahr ist “ Sense“ im wahrsten Sinne des Wortes ! 🙂

Kletterrose am Bogen

Kletterrose am Bogen

Die diesjährig gesetzte super pflegeleichte Brombeere blüht noch immer.

Was zwar schön anzuschauen ist, aber so wird das Heuer mit der Ernte wohl noch nix.

Unser Zwetschgen-Baum hingegen meint es gut mit uns. Hmmm, lecker, sauer.

Für einen ordentliches Blech Kuchen reicht es leider dennoch nicht. 😦

Auf Erntehelfer können wir dieses Jahr bei der Weinlese noch verzichten

Weintraube-Traube

Weintraube-Traube

Die ganzen Mühen des Sommers sind vergessen. Vergangene  Woche war noch  arbeitsreich aber diese Naturwunder machen mich immer wieder sehr zufrieden und glücklich.

Darum ab zum Wochen(glück)-Rückblick

LG Tinkerkwieny

Advertisements