Loop Nr.1 Mein zweites Nähprojekt ein Unikat ?


Warum näht man sich ein „Unikat“, wenn es gleich
zwei andere nachnähen ?


Na gut, will nicht nachtragend sein, die Empörung ist eh nur gespielt ;-), in Wirklichkeit finde ich das, wie schon mal erwähnt, eher als Kompliment für den eigenen guten Geschmack ! Mache mir einfach einen noch schöneren, heimlich, pssst.
Das ändert aber nichts an der Tatsache!  Hahaha.

Nun hier also das zweite Produkt meiner anfänglichen Nähkunst.

Zwei Stoffrechtecke (je 50×140 cm) links auf links, gaanz wichtig, aufeinander stecken, die Längsseiten zusammennähen. Dabei auf einer Seite eine etwa 10 cm große (kommt auf die dicke des Stoffes an) Wendeöffnung lassen. Diesen Schlauch auf rechts drehen, also wenden. Die schöne Seite ist nun aussen. Klingt immer wieder unlogisch für mich, aber so geht es nun mal. Die offenen kurzen Enden werden nun wiederum rechts auf rechts gesteckt/geheftet und dann zusammen genäht. Dazu legt man den Schlauch erstmal ausgebreitet auf die Arbeitsfläche. Achtet darauf, daß die Nähte auf die Nähte treffen wenn man das lange Schlauchstück nun zur Hälfte zusammenlegt. So fängt man dann an einer Stelle an zu stecken bis die Öffnung geschlossen ist. Jetzt wie beschrieben schliessen. Dann  wird es ( zumindest für mich immer wieder) spannend – W E N D E N – !!!

Schwuppdiwupp ein LOOP, auf gut deutsch ein Endlos- oder Schauch- schal.

Nun die Wendeöffnung von Hand schließen und gut is.

( wenn der Schal für mich selber ist wird an dieser Stelle schon einmal geschummelt und die Öffnung einfach mit der Maschiene „zugetackert“ 😉 es befinden sich sogar Modelle in meinem Schrank welche noch nichtmal geschlossen wurden,schäm)

Sorry, keine weiteren Bilder vorhanden. Das ist aber auch so prima für einen Anfänger mit ein wenig Anleitung hinzubekommen 😉 ! Versprochen !!!

Für Maike und ihre Näh -AG 🙂
Zu finden bei Liaison
Sew it yourself

Advertisements

3 Gedanken zu „Loop Nr.1 Mein zweites Nähprojekt ein Unikat ?

  1. Super! Danke, Loops/Schlauchschals sind wirklich tolle Einsteiger- und alte-Hasen-Projekte und meist sogar restetauglich. Werden wir für Herbst/Winter bestimmt auch mal in der AG nähen. Also, wenn die Schüler_innen Lust haben, natürlich. So viel Freiheit muss sein!
    Dein Modell sieht sehr gemütlich aus!
    Muss mir auch mal etwas weniger warme nähen, meine bestehen alle aus Fleece + Jersey. Das ist schon wirklich was für den Winter! 🙂

    Schönes Wochenende wünscht,
    Maike

    Gefällt mir

  2. Pingback: Drittes Nähprojekt | tinkerkwieny…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.